Carsten Rabe

Geboren 1975 in Hamburg, Aufgewachsen in Ajaoukuta (Nigeria) und Winsen/Luhe (Deutschland), Studium Kommunikationsdesign Hamburg, Seit 2001 Freischaffender Künstler, Grafiker, Fotograph

 

Ausstellungen & Projekte (Auswahl)

2012

  • „Velada Santa Lucia“, Fotografie, Maracaibo, Venezuela (G)
  • „How do we know where we are“, Mixed Media, Betriebsausflug Hamburg-Leipzig, Westpol, Leipzig (G)
  • „What if there was nothing“, Installation, Romantik 2.0, Magdeburg (E)
  • „Surprix“, Fotografie und Objekt, Galerie Rivoli 59, Paris (G)
  • „Apokalypse How“, Objekt, Hamburg

2011

  • „25 Jahre PrimaKunst Retrospektive“, Mixed Media, Lessingbad, Kiel (G)
  • „Struktur“, Mixed Media, Kreuzberg Pavillon, Berlin (G)

2010

  • „Argy-Bargy“, Mixed Media, Kutscherh.user, Hamburg (G)
  • „What They Sought was hidden there“, Objekt- Videoinstallation, Kunsthaus Sootb.rn, Hamburg (E)
  • „Dreckiges Dutzend“, Fotografie, Künstlerhaus Speckstrasse, G.ngeviertel, Hamburg (G)

2009

  • „Neue R.ume“, Fotografie, Künstlerhaus Speckstrasse, G.ngeviertel, Hamburg (G)
  • „Herbarium – Subvision“, Botanische Installation, Subvision-Festival, Hamburg (E)
  • „Verwehte Orte“, Fotografie, Ostrale Kunstbiennale, Dresden (G)
  • „Secrets“, Skulptur,Westwerk, Hamburg (G)

2008

  • „Aljoscha und Sarah“, Installation, Kunsthaus, Hamburg (G)
  • „Wir nennen es Hamburg“, Fotografie, Kunstverein, Hamburg (G)
  • „Am ende noch ein kleines Stück weiter“, Rauminstallation,Walk of Fame, Hamburg (E)
  • „Am FuÅòe des Gipfels, Sch.ne Aussicht!“, Videoinstallation, PrimaKunst, Stadtgalerie, Kiel (E)

2007

  • „16.00 Uhr, klare Sicht“, Skulptur, PrimaKunst, Stadtgalerie, Kiel (E)
  • „… und fertig istÅLs“, Rauminstallation im Westwerk, Hamburg (E)

2006

  • „Landschaften an der Wachstumsgrenze oder schau mal wie sch.n das hier ist…“, Kunst im .ffentlichen
  • Raum, Hamburg; zur Ausschreibung „10Åã Grad Kunst – Wege in die Hafencity“, der Kulturbeh.rde
  • Hamburg (E)
  • „Libanon Big Love“, Installation, offside – Kunstfestivals in Porec, Kroatien (G)
  • „Tick-Tack“, Videoinstallation Ding-Dong Kunstfestival, Hamburg (G)

2005

  • „Projektraum R“, Kunstaktion mit 10 Bildenden Künstler aus Europa, Hamburg Rothenburgsort (G)

2003

  • „Community Center“, Installation, Kunstfestival Break 2.2 in Ljubiljana,
  • Slovenien, Gemeinschaftsprojekt mit F18 & Kolchose Brandshof (G)

 

Kontakt:

  • Mail.: mail@ahooi.de

Tags: , ,


Back to Top ↑
  • Nächste Veranstaltungen

    15. Juli
    Eine der Aufgaben der Literatur ist das Suchen und Heranführen an erstmal Unzugängliches, Verstecktes. Hinter den Mauern der ehemaligen JVA-Werkstatt – jetzt das Kreativ-Quartier ABATON des Kulturanker e.V. – wird die Literatur Wege unter die Oberfläche, zu Verstecktem und hinter Denkmauern Verborgenem zeigen.   Freitag, 15.7. 20 Uhr: „Die Schreibkräfte“ – mit dem der 10er [...]
    15. Juli
    „Summer school“ bedeutet ja oft, etwas extra lernen in schöner Umgebung mit netten Gleichgesinnten . Damit auch die Daheimgebliebenen einen auf „Old School“ machen können, bieten die in der Heimat verbliebenen Schreibkräfte ein DaDa-Potpourri, eine Mischung aus Liebestoll-Gedanken, Szenen aus der Tierwelt, ein Ragout aus Lyrik und Prosa, eine Sammlung aus Performances und Theatralischem und  [...]
    16. Juli
    LIteratouren in Magdeburg, das ist traditionell „der“ Mitteldeutsche Lesebühnenwettbewerb, der bereits in die 10. Runde geht und vor 12 Jahren zum ersten Mal stattfand. 4 Lesebühnen-Teams aus ganz Deutschland treten gegeneinander an, das Publikum entscheidet, wer diesmal den Wanderpokal mit nach Hause nimmt. Für viele Sieger war der LIMA-Pokal ein entscheidender Sprung in der Karriere, [...]
    17. Juli
    Das Abaton ist ein heiliger Ort, der nicht betreten werden durfte. Dagegen scheint auch Magdeburg ein Ort zu sein, der für Liebhaber des Dichters Carl Leberecht Immermann (* 24. April 1796 in Magdeburg; † 25. August 1840 in Düsseldorf) unzugänglich ist. Der Revolutionär des deutschen Theaterwesens im 19. Jahrhundert, auf den auch heute noch einige [...]
    17. Juli
    Jeder darf eigene oder fremde Texte vortragen, alle Genres wie z.B. Lyrik, Prosa, HipHop, Rap etc sind möglich. Moderation: Herbert Beesten Die Bühne ist frei, Open Mic, literarische Speakers Corner …. Vortragen von Gedichten oder kurzen Geschichten (max. 5 Minuten), die nicht von einem selbst, sondern auch von anderen Dichtern sein können. Ein Mikrofon, alle [...]