panorame_mystique_tgagelaende

Projekte

Seit 2007 veranstaltet der Kulturanker e.V. die Reihe “KABINETT DER KÜNSTE”, die sich in der Magdeburger Kulturlandschaft als einzigartiger Kristallisationspunkt des zeitgenössischen Kunstschaffens etabliert hat. Hier trifft sich der Mut zu neuen Ideen und Formaten mit umtriebigen Zeitgeistern und innovativen Sponsoren – eine Verbindung mit dem Potential, von Magdeburg aus frische Impulse in das Feld der Gegenwartskunst zu senden.

Schon immer war es eines der Hauptanliegen des Kulturanker e. V., in der Stadt und der Region Magdeburg ein besonderes Kulturerlebnis zu schaffen, welches nicht nur einer kleinen Schar kunstversierter, sondern auch dem breiten Publikum die Lust und die Kraft vermitteln sollte, Eigenes zu schaffen und Eigenes zu leben.

Als Ausstellungsorte dienten bisher leer stehende, teils verfallene Gebäude, die durch das Kabinett der Künste wieder zum Leben erweckt und ins Licht der Öffentlichkeit gerückt wurden. Die ersten Episoden fanden im Wissenschaftshafen statt, bevor die Sesshaftigkeit zu Gunsten der Innovationsfreude aufgegeben wurde. Im Jahr 2011 wurde ein leer stehendes ehemaliges jüdisches Wohn- und Geschäftshaus in der Otto-von-Guericke-Straße bespielt, im Sommer darauf das ehemalige Altstadt-Krankenhaus. “MYSTIQUE- die bezaubernde Seite der Kunst” in der Alten Neustadt war die mittlerweile siebte Episode des Kabinetts und in Größe, Vielfalt und Dauer Höhepunkt der gesamten Reihe.

Die ersten Episoden im Wissenschaftshafen

Die ersten vier Episoden der “Kabinett der Künste”-Reihe fanden ab 2007 im Wissenschaftshafen statt. Rauminstallationen von 40 Künstlern wurden damals ausgestellt und über 2000 Besuchern präsentiert. 2009 veranstaltete der Kulturanker e.V. gemeinsam mit Studenten der Otto-von-Guericke-Universität “ilLUXion” (Kabinett der Künste IV), das sich ganz dem Thema der Projektionskunst verschrieben hatte – ein bislang noch kleines Feld der bildenden Kunst. Wissenschaftler, Künstler und Video Jockeys erhielten eine Bühne, um gemeinsam die neuen Möglichkeiten virtueller, digitaler und elektronischer Kunst auf ihre besondere Vorreiterrolle in der Gegenwart hin zu untersuchen und vorzuführen. Die Ausstellung auf 500 m² wurde abgerundet durch Konzerte, Lesungen und Performances.

Der zweite Zyklus – Salomon, Romantik 2.0 und MYSTIQUE

Kurt-SalomonDas fünfte Kabinett der Künste läutete einen neuen Zyklus ein. Man verließ den Wissenschaftshafen und zog in ein leer stehendes Haus nahe des Hasselbach-platzes, vielen bekannt als der Lebensmittelladen Kurt Salomon. Dieser Ort versprühte einen faszinierenden Charme. Die Wände mit ihren alten bunten Tapeten, abgeblätterter Putz und Möbelstücke aus längst vergangenen Tagen erzählten ihre ganz eigenen Geschichten und inspirierten sowohl die Gäste als auch die 66 teilnehmenden Künstler und Musiker selbst. 35 Räume wurden gestaltet. Dabei reichte die künstlerische Bandbreite von klassischer Malerei wie Öl/Acryl über Bildhauerei, Fotographie, Comic-Art, Street-Art bis hin zu Collagen und Lichtkunst. Untermalt wurden die einzelnen Räume mit Musik unterschiedlicher Richtungen, die das Sichtbare mit dem Hörbaren verschmelzen ließen

Romantik 2.0_Lichtmalerei2Romantik 2.0” im Sommer 2012 stellte in der künstlerischen und kulturellen Bandbreite alle bisherigen Episoden des Kabinetts in der Schatten. Der Kulturanker e.V. hielt an der Maxime fest, vergessene Gebäude beleben, bereichern und wieder positiv in das Bewusstsein junger und älterer Magdeburger rücken zu wollen und wählte als Veranstaltungsort das verlassene Altstadt-Krankenhaus in der Innenstadt. Über 350 nationale und internationale Künstler hatten sich beworben, 250 wurden ausgewählt. Drei Wochen lang präsentierten sie in den Räumen ihre Werke zum Thema Liebe im digitalen Zeitalter, einige wählten als Schwerpunkt auch das Krankenhaus mit all den verbundenen Emotionen und Erinnerungen. Beeindruckend war die Reaktion vieler Besucher, die sich vollkommen auf den Ort einließen und persönliche Erlebnisse wieder ins Gedächtnis riefen. Romantik 2.0 entsprach mehr denn je dem Charakter eines Festivals. Jeden Tag gaben sich Schauspieler, Musiker und Literaten die Klinke in die Hand, sonntags fand ein  Trödelmarkt statt.

“MYSTIQUE” kann als nochmalige Steigerung in der “Kabinett der Künste”-Reihe verstanden werden. Erstmals dauerte eine Episode ganze zwei Monate und erstreckte sich über die Grenzen eines einzelnen Gebäudes hinaus.

Im Herbst 2014 kehrte der Kulturanker zu seiner Geburtsstätte, zum Wissenschaftshafen, zurück und bespielte den leer stehenden Speicher B. Das Performancefestival “oLo biAnCo” vereinte Theater, Aktionskunst, Lichtkunst, Musik und Partys und diente darüber hinaus regionalen und internationalen Künstlern als Ausstellungsfläche.

Neben dem Kabinett der Künste verwirklichte der Kulturanker e.V. kleinere kulturelle Veranstaltungen, etwa Die Lange Nacht im Kunstmuseum am 19.1.2013 oder The Show – Kulturtage im Advent vom 14. bis 16.12.2012.


Back to Top ↑
  • Nächste Veranstaltungen

    10. Juni
    Magdeburg,
    Vom 10. Juni bis zum 9. Juli 2017 findet im Magdeburger Wissenschaftshafen das Kunst- und Kulturfestival OPUS AQUANETT statt, das von KulturAnker e.V. organisiert und veranstaltet wird. Die Eröffnung am 10. Juni 2017 um 16 Uhr feiern wir mit Anker … platz! – eine Performance! Eröffnungsperformance bei der SINNLICHKEIT 2015 Foto: Franka Schumacher Auch am [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    Akkustisch-filigrane Melodien auf dem Klavier, der Gitarre oder der Trompete gepaart mit einer emotionsgeladenen Stimme  zeichnen den “Jungen ohne Namen” aus. Seine Texte führen uns durch unbekannte Städte, die Lebensabschnitte eines jungen Menschen, an Zuggleisen entlang an die Abgründe der menschlichen Seele und auch wieder mit einem Lächeln auf den Lippen heraus. Kierkegaard trifft Pop. [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    MEINS „Ich fasse in die rosa zähflüssige Masse und bedecke Berührung für Berührung meinen nackten Körper. Mein Inneres transformiert sich. Auf meinem Körper wird alles ausgelöscht, zum Verschwinden gebracht, ich mache Platz für den Betrachter. Plötzlich ist alles übermalt. Hallo,wer bist du? Ich bins. Ich bewege mich im performativen Raum und ihr, ihr seid meine [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    Das Schauspieler Duo „ZenTänz – frank und frei“ zeigt eine  Performance mit zwei Türen, Bühneninstallationen, Ton-Einspielungen, zwei Menschen, Kollagen aus literarischen Zitaten und eigenen Texten der Autoren/Schauspieler. Zwei Türen: Was ist der Ein-, was der Ausgang. Wer kommt rein, wer raus, wer darf rein und wer muss sofort wieder raus? Begrüßungs-und Verabschiedungsszenarien in unterschiedlichen Facetten. [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    Die Eröffnungsparty des Opus Aquanett Getragen durch unsichtbare Wellen erzeugt durch warme Melodien, viele Stimmen und unbekannte Klänge laufen wir im Herzen der Stadt ein. Im geheimnisvollen Licht des Mondes schweift der Blick über alte Waggons, leere Straßen und riesige durch Farben zum Leben erweckte seit langem verlassene Gebäude. Hier lassen wir den Anker fallen [...]