Vernissage__30_Kasper_photopunk.me_

Mystique

Verlassenen Gebäuden wieder Leben einzuhauchen, dabei einen Mikrokosmos aus Gedanken, Ideen und Emotionen zu erschaffen, in dem sich alternative Kunst und Kultur frei entfalten kann – das haben wir uns zum Ziel gesetzt. Nachdem “Romantik 2.0″ und “Salomon” mit 350 teilnehmenden Künstlern und über 20.000 Besuchern eindrucksvoll bewiesen haben, welches kreative Potential in der Landeshauptstadt schlummert, diente im Sommer 2013 der Stadtteil “Alte Neustadt” als Ausstellungsort für Sachsen-Anhalts größtes Kunst- und Kulturfestival.

Profilbild_Logo_Mystique_dickerVom 1. Juni bis zum 28. Juli wurde unter der Schirmherrschaft des Kultusministers von Sachsen-Anhalt das seit 18 Jahren leer stehende TGA-Gebäude in der Sieverstorstraße mit Kunst bestückt. Über 100 nationale und internationale Künstler setzten sich mit dem Thema Mystique auseinander – mit Sinnlichkeit, Instinkten, Veränderung, Magie, ihrem Sinn und Unsinn. Um diese Werke herum entstand aus Konzerten, Partys, Workshops und Lesungen ein buntes und unkonventionelles Stück Lebensraum.

Bilder vom Festival findet ihr unter “Galerie” >>

100 Künstler stellte im Rahmen von MYSTIQUE aus. Wer war dabei? >>

 

Hinter MYSTIQUE steckt mehr als das, was auf Anhieb sichtbar ist: im Hintergrund gab es Unternehmen und Institutionen, die als Sponsoren einen wichtigen Beitrag zum Gelingen des Festivals leisteten. Mit einem finanziellen Beitrag, Sachmitteln oder Wohlwollen. Das alles half uns und hielt uns die Köpfe für die Kunst frei. Wir danken für diese Anerkennung unserer Arbeit, für das Vertrauen und all die Hilfe. Das ist keine Selbstverständlichkeit und zeigt deutlich, wie viele hinter der Vision einer lebendigen und innovativen Kulturlandschaft in Magdeburg und Sachsen-Anhalt stehen.

Sponsoren_Mystique_eineSeiteBesonders bedanken möchten wir uns bei Familie Beckers, die mit der Bereitstellung der Räumlichkeiten in der Sieverstorstraße MYSTIQUE überhaupt erst möglich machte.


Back to Top ↑
  • Nächste Veranstaltungen

    15. Juli
    Eine der Aufgaben der Literatur ist das Suchen und Heranführen an erstmal Unzugängliches, Verstecktes. Hinter den Mauern der ehemaligen JVA-Werkstatt – jetzt das Kreativ-Quartier ABATON des Kulturanker e.V. – wird die Literatur Wege unter die Oberfläche, zu Verstecktem und hinter Denkmauern Verborgenem zeigen.   Freitag, 15.7. 20 Uhr: „Die Schreibkräfte“ – mit dem der 10er [...]
    15. Juli
    „Summer school“ bedeutet ja oft, etwas extra lernen in schöner Umgebung mit netten Gleichgesinnten . Damit auch die Daheimgebliebenen einen auf „Old School“ machen können, bieten die in der Heimat verbliebenen Schreibkräfte ein DaDa-Potpourri, eine Mischung aus Liebestoll-Gedanken, Szenen aus der Tierwelt, ein Ragout aus Lyrik und Prosa, eine Sammlung aus Performances und Theatralischem und  [...]
    16. Juli
    LIteratouren in Magdeburg, das ist traditionell „der“ Mitteldeutsche Lesebühnenwettbewerb, der bereits in die 10. Runde geht und vor 12 Jahren zum ersten Mal stattfand. 4 Lesebühnen-Teams aus ganz Deutschland treten gegeneinander an, das Publikum entscheidet, wer diesmal den Wanderpokal mit nach Hause nimmt. Für viele Sieger war der LIMA-Pokal ein entscheidender Sprung in der Karriere, [...]
    17. Juli
    Das Abaton ist ein heiliger Ort, der nicht betreten werden durfte. Dagegen scheint auch Magdeburg ein Ort zu sein, der für Liebhaber des Dichters Carl Leberecht Immermann (* 24. April 1796 in Magdeburg; † 25. August 1840 in Düsseldorf) unzugänglich ist. Der Revolutionär des deutschen Theaterwesens im 19. Jahrhundert, auf den auch heute noch einige [...]
    17. Juli
    Jeder darf eigene oder fremde Texte vortragen, alle Genres wie z.B. Lyrik, Prosa, HipHop, Rap etc sind möglich. Moderation: Herbert Beesten Die Bühne ist frei, Open Mic, literarische Speakers Corner …. Vortragen von Gedichten oder kurzen Geschichten (max. 5 Minuten), die nicht von einem selbst, sondern auch von anderen Dichtern sein können. Ein Mikrofon, alle [...]