Romantik 2.0_Lichtmalerei2

Romantik 2.0

Emotionen zwischen Liebesbrief, Videobotschaft und digitaler Intimität

Unter der Federführung des Kulturanker e. V. fand vom 1. bis 24. Juni 2012 das Kunst- und Kulturfestival „Romantik 2.0“ im Herzen von Magdeburg statt. Zu Gast im seit 2007 leer stehenden Altstadt-Krankenhaus hat die 6. Episode des Kabinetts der Künste sowohl in ihrer Größe als auch in der künstlerischen und kulturellen Bandbreite alles bisher Dagewesene in den Schatten gestellt.

Über 350 nationale und internationale Künstler hatten sich beworben, daraus wurden 250 ausgewählt. Die Kreativen haben ihre Interpretationen von Romantik 2.0 u. a. in Form von Illustrationen, Urban-Art, Malerei, Fotografie und plastische bzw. konkrete Kunst präsentiert. Jeden Tag gaben sich Schauspieler, Musiker und Literaten die Klinke in die Hand, sonntags fand der  Trödelmarkt „Flomantic“ statt.

Das Altstadt-Krankenhaus: Ein Ort für Entdeckung

Schon “Salomon” im Jahr zuvor stand unter der Maxime, fast vergessene Gebäude und die Innenstadt zu beleben, zu bereichern und wieder positiv aber auch überraschend in das Bewusstsein junger und älterer Magdeburger zu rücken. 2012 stand das „Altstadt-Krankenhaus“ mit sieben Gebäuden auf knapp 4000 m² als Ort voller Emotionen, Gefühl und Erinnerung im Mittelpunkt des Kabinetts der Künste Episode VI. Seit einigen Jahren stand das traditionsreiche Gebäude leer und sollte durch das Projekt zu neuem Leben erwachen. Es war und ist ein „Kraftort“, das von seiner Geschichte lebt und durch die Initiatoren wieder atmen kann. So ging es auch bei den letzten Standorten der Kulturreihe nicht um Abbruch und Abwickeln, sondern eher um ein „sich entwickeln“, um ein „Beleben“.

Mit „Romantik 2.0“ wurden innovative Ideen und unkonventionelle musikalische, literarische und visuelle Kunstwelten mit deutlich alternativem Hintergrund einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Ein Projekt, dass die Kinder- und Jugendkultur fördert, zum Teilhaben einlud und durch Veranstaltungen wie Theaterstücke, Konzerte, Workshops, Vorträge und Kurse in Kunstgeschichte interessante Einblicke in Produktion und Ästhetik ermöglichte.

Drei Wochen lang Kultur, Kunst und Party

Das war los bei Romantik 2.0 – ein kurzer Programmüberblick:

DJ/Party
Filippo Vicario/ Coss/ Konne (Feingefühl Berlin)  |  Alexander Lahn/ L. Kapinos Button Beats MD  |  Dominique Renner/ Morris Funk Button Beats MD |  Beno Lunsen  | Rocko Garoni Bremen/Berlin (Fusion Räuberhöhle)  |  Kombiteller Bremen/Berlin (Fusion Räuberhöhle)  |  Estrella Run Kicksomatic Berlin  |  Shivkumar Shivu  |  MONOREBELS  | Flo von Bergen (Witzenhausen)  |  Fritz Herzrasen  |  Maurice Gajda  | Standpauke DJ-Team  |  resom/ about blank Berlin  |  Are you experienced?  |  BalkanVision  |  “I love mustaches!” Party Rockstudio  | Cheszika (Klub Elektrik)  |  The Micronaut live 3000° (Fusion)  | Der Junge in der Badewanne/ #11Z/ Moritz Kaiser  |  Lieben, Intrigen, Eintagsfliegen präsentiert von Kunstkantine und Klub Elektrik  | Intensivstation Hip Hop: Open Air mit Freshface MD, KET, Verrückte Hunde, Funkverteidiger, Main Mo  |  Stefan Krogman & Olli Jay (Design im Kopf/ Berlin  |  tommes (magazin/Klub Elektrik)/ raazzz (magazin)/ Ecchoton Gebrüder Fuß  |  Tagträumer Productions  |  3000° Der Wanderzirkus

Bands/Liedermacher
Sebastian Block  |  Verfolgte vom Orchester  |  My sister grenadine  |  Vincent Kokot  |  Valke  |  Crashcaptains Rooftop Runners  |  Once upon a rooftop  |  tubulatores  |  The Dashwoods  |  Leto  |  Kickboard Drivers  |  NLSN  |  Operation Zeit  |  Kitty Solaris  |  Das totale Miszverständnis – Wunder & Nei.n  |  Matthew Graye  |  3 Kilo Hertz  |  Krahnstover  |  4 Voices  |  I’m not a band  |  The Driftwood Fairytales  |  Children  |  Brett Winterford  |  Mijo  |  A-Trio André Weiskeller  |  Paper & Places  |  Autopegel Olli  |   Duo 40  |  Stricken with sorrow  |  Venatic  |  Sunday Chocolate Club  |  men should brothers be  |  Undänische Delikatessen  |  Dirty Little Secrets  |  Sonjas Cosmos  |  Niemand  |  Kreissäge  |  Enno Bunger  |  Die fickenden Turnschuhe  |  Echorev  |  Josephine  |  Kaoss Kids  |  Minerva  |  Goldene Jugend  |  Prypjat Syndrome  |  Mustage

Theater
Schwester Cordula liest Arztromane  |  Tanzmusikperformance “Halb leer halb voll”  |  Schluck Auf – Fatrasien  |  Nuno Fabienne und die Klangastronomen  |  Limited Blindness  |  21: Der letzte Auftritt von Mark Daniel  |  Muschiballet  |   Mit meinem Körper möchte ich lieber keinen Kontakt haben  |  ImproTheater Tapetenwechsel |  Two Fish  |  Theater Wiechmann trifft Otto und Edita  |  Die Welt nach Ada  |  Where thoughts are movement (Performance)  |  Ich bin dir fern und doch so nah  |  Dr. Ama’s szenische Visite  |  Dr. Ama präsentiert: LUKAST “Leonce und Lena  |  Dr. Ama präseniert: Tanztheater KINAMO “Ambulante Orientierung”  | Dr. Ama präsentiert: Frauke Freese  |  Dr. Ama präseniert: “Alice D. – Folge niemals dem weißen Hasen” Eddi Nox  |  Der Problembär

Lesung
Jan Philip Zymny, Fabian Navarro |  Creative Writer Group (D/Eng)  |  Elektronika Poetika – “Neues von Killy”  |  …du Gott der Zeit! Hölderlin – Ein Dialog  |  LIMA – Der Lesebühnenwettbewerb  |  SummerPoetryJam der Schreibkräfte  “Tier und Zucht”  |  “Haut und Himmel” Freie Werkstatt Schauspielhaus Magdeburg

Workshops
Lichtmalerei  |  Holzdruck  |  “Theater im öffentlichen Raum” Landesschultheatertreffen  |  Hip Hop

Anderes
CINE.FOLIE!  |  2. Kunstspaziergang Neu Olvenstedt  |  Flohmantic – Kunter. Bunter. Trödelmarkt!

 


Back to Top ↑
  • Nächste Veranstaltungen

    10. Juni
    Magdeburg,
    Vom 10. Juni bis zum 9. Juli 2017 findet im Magdeburger Wissenschaftshafen das Kunst- und Kulturfestival OPUS AQUANETT statt, das von KulturAnker e.V. organisiert und veranstaltet wird. Die Eröffnung am 10. Juni 2017 um 16 Uhr feiern wir mit Anker … platz! – eine Performance! Eröffnungsperformance bei der SINNLICHKEIT 2015 Foto: Franka Schumacher Auch am [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    Akkustisch-filigrane Melodien auf dem Klavier, der Gitarre oder der Trompete gepaart mit einer emotionsgeladenen Stimme  zeichnen den “Jungen ohne Namen” aus. Seine Texte führen uns durch unbekannte Städte, die Lebensabschnitte eines jungen Menschen, an Zuggleisen entlang an die Abgründe der menschlichen Seele und auch wieder mit einem Lächeln auf den Lippen heraus. Kierkegaard trifft Pop. [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    MEINS „Ich fasse in die rosa zähflüssige Masse und bedecke Berührung für Berührung meinen nackten Körper. Mein Inneres transformiert sich. Auf meinem Körper wird alles ausgelöscht, zum Verschwinden gebracht, ich mache Platz für den Betrachter. Plötzlich ist alles übermalt. Hallo,wer bist du? Ich bins. Ich bewege mich im performativen Raum und ihr, ihr seid meine [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    Das Schauspieler Duo „ZenTänz – frank und frei“ zeigt eine  Performance mit zwei Türen, Bühneninstallationen, Ton-Einspielungen, zwei Menschen, Kollagen aus literarischen Zitaten und eigenen Texten der Autoren/Schauspieler. Zwei Türen: Was ist der Ein-, was der Ausgang. Wer kommt rein, wer raus, wer darf rein und wer muss sofort wieder raus? Begrüßungs-und Verabschiedungsszenarien in unterschiedlichen Facetten. [...]
    10. Juni
    Magdeburg,
    Die Eröffnungsparty des Opus Aquanett Getragen durch unsichtbare Wellen erzeugt durch warme Melodien, viele Stimmen und unbekannte Klänge laufen wir im Herzen der Stadt ein. Im geheimnisvollen Licht des Mondes schweift der Blick über alte Waggons, leere Straßen und riesige durch Farben zum Leben erweckte seit langem verlassene Gebäude. Hier lassen wir den Anker fallen [...]