Das Wochenende der Nachhaltigkeit – 12. bis 14.06.

Im Rahmen der SINNLICHKEIT gestaltet der Kultur Anker e. V. mit großer Bürgerbeteiligung ein Wochenende rund ums Thema Nachhaltigkeit. Damit macht der KulturAnker innerhalb seines Schaffens eine neue Sparte auf: Regionalität und Nachhaltigkeit wird nicht mehr nur im Bereich der Kunst gefördert, sondern auch in Bereichen wie Soziales, Energie und Ökonomie.

Wie könnte die Zukunftsstadt Magdeburg aussehen? Wie kann ich mitgestalten? Und welches ist der richtige Weg?

Im Haus der Nachhaltigkeit, dem ehemaligen Krankenflügel der JVA Magdeburg, werden zu den Themenbereichen Ernährung, Konsum, Energie und Mobilität, Bauen und Wohnen, Bewegungen und gesellschaftliche Konzepte, sowie Finanzen und Grünes Geld viele verschieden Kooperationspartner ihre Ideen und Konzepte vorstellen uns zum praktischen Handeln aufrufen.

Aktuelle Themen, Trends und Orientierungen werden auf unterschiedlichste Weise vorgestellt, diskutiert und auch kritisch hinterfragt. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten zum Entdecken, Tauschen, Teilen und Selbermachen.

Das Programm

Freitag, 12.6.2015

13.30-18.30 Uhr TAGUNG
„Global denken. Lokal handeln. Regional wirtschaften. Regionalisierung, Subsistenz, Share Economy – neue Strategien für eine nachhaltige Entwicklung?“
Veranstaltet vom Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.

19.00-21.00 Uhr FILM
„Moderner Strohballenbau – Stroh im Kopf“
Veranstaltet vom Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.

Samstag, 13.6.2015

13.30-16.00 Uhr TAGUNG
„Sachsen-Anhalt handelt fair“
Veranstaltet von Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.

13.00-18.00 Uhr PODIUMSDISKUSSION
„Was macht die Bank mit meinem Geld? Zur sozialen Verantwortung der Finanzakteure im globalen Süden“
Veranstaltet von Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.

18.00 Uhr FILM
„10 Milliarden“ (der Regisseur ist anwesend!)
mehr dazu findet ihr auch hier: https://www.facebook.com/events/637944179675005/

Sonntag, 14.6.2015

11.00-14.00 Uhr Faires Frühstück
Veranstaltet von Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. und vom Umweltamt Magdeburg

11.00-15.00 Uhr Klamottenkarussell
Kooperation von Liebeswert.Design und BUND Sachsen- Anhalt

Das Programm als pdf: Programm Haus der Nachhaltigkeit
Die Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/438166429699665/

ÖFFNUNGSZEITEN Haus der Nachhaltigkeit

Freitag 13.00-18.00 Uhr
Samstag und Sonntag 11.00-18.00 Uhr

 

Durch Bürgerbeteiligung ist auch ein Nachbarschaftsgarten auf dem Gelände der JVA entstanden, welcher während des gesamten Festivals besteht und gepflegt wird.

 

Tags: , , , , , , , , , ,


Back to Top ↑
  • Nächste Veranstaltungen

    15. Juli
    Eine der Aufgaben der Literatur ist das Suchen und Heranführen an erstmal Unzugängliches, Verstecktes. Hinter den Mauern der ehemaligen JVA-Werkstatt – jetzt das Kreativ-Quartier ABATON des Kulturanker e.V. – wird die Literatur Wege unter die Oberfläche, zu Verstecktem und hinter Denkmauern Verborgenem zeigen.   Freitag, 15.7. 20 Uhr: „Die Schreibkräfte“ – mit dem der 10er [...]
    15. Juli
    „Summer school“ bedeutet ja oft, etwas extra lernen in schöner Umgebung mit netten Gleichgesinnten . Damit auch die Daheimgebliebenen einen auf „Old School“ machen können, bieten die in der Heimat verbliebenen Schreibkräfte ein DaDa-Potpourri, eine Mischung aus Liebestoll-Gedanken, Szenen aus der Tierwelt, ein Ragout aus Lyrik und Prosa, eine Sammlung aus Performances und Theatralischem und  [...]
    16. Juli
    LIteratouren in Magdeburg, das ist traditionell „der“ Mitteldeutsche Lesebühnenwettbewerb, der bereits in die 10. Runde geht und vor 12 Jahren zum ersten Mal stattfand. 4 Lesebühnen-Teams aus ganz Deutschland treten gegeneinander an, das Publikum entscheidet, wer diesmal den Wanderpokal mit nach Hause nimmt. Für viele Sieger war der LIMA-Pokal ein entscheidender Sprung in der Karriere, [...]
    17. Juli
    Das Abaton ist ein heiliger Ort, der nicht betreten werden durfte. Dagegen scheint auch Magdeburg ein Ort zu sein, der für Liebhaber des Dichters Carl Leberecht Immermann (* 24. April 1796 in Magdeburg; † 25. August 1840 in Düsseldorf) unzugänglich ist. Der Revolutionär des deutschen Theaterwesens im 19. Jahrhundert, auf den auch heute noch einige [...]
    17. Juli
    Jeder darf eigene oder fremde Texte vortragen, alle Genres wie z.B. Lyrik, Prosa, HipHop, Rap etc sind möglich. Moderation: Herbert Beesten Die Bühne ist frei, Open Mic, literarische Speakers Corner …. Vortragen von Gedichten oder kurzen Geschichten (max. 5 Minuten), die nicht von einem selbst, sondern auch von anderen Dichtern sein können. Ein Mikrofon, alle [...]